I’m walking around

Wie schon zuvor angekündigt, war der ReWalk bei uns zu Gast – und was soll ich sagen? Ich bin schlicht und einfach völlig überwältigt. Um meinen momentanen Gefühlszustand zu beschreiben, würde es auch vollkommen reichen, einfach zigtausend lachende und grinsende Smileys hintereinander zu reihen.Im Endeffekt wäre es wahrscheinlich ausdrucksstärker, als hier jetzt verzweifelt zu versuchen, das Erlebte irgendwie in Worte zu fassen.

Th10. & ReWalk 6.0

Th10. & ReWalk 6.0

Es war erst meine zweite Testsession. Wobei man es auch durchaus als Erste richtige bezeichnen könnte. Das erste Mal durfte ich den ReWalk auf der RehaCare Probelaufen. Jeder, der schon einmal auf einer großen Messe war, weiß, dass das kein Zuckerschlecken ist. Überall wuseln Menschen, es herrscht Gedränge und Enge. Ich musste, während ich versuchte meine Aufregung unter Kontrolle zu halten, ständig anderen Menschen ausweichen und aufpassen, dass mich andere Rollstuhlfahrer nicht umfahren.

Th10. & ReWalk 6.0

Th10. & ReWalk 6.0

Da war diese Testsession wirklich das komplette Gegenprogramm. Ein großer Raum, sechs Personen und jede Menge Zeit. Kein zeitlicher Druck, kein Gedränge. Stattdessen Ruhe und genug Platz, um immer wieder eine Runde zu drehen. Das Gerät wirklich wahrnehmen und noch besser verstehen zu können, hat mir persönlich enorm viel gebracht. Wenn ich das Erlebte so Revue passieren lasse, dann war quasi dies meine erste wirkliche Testsession. Es war unglaublich witzig, spannend und aufregend. Ich habe wunderbare nette Menschen – und auch meinen eigenen Körper aufs Neue kennen lernen dürfen.

Th10. & ReWalk 6.0

Th10. & ReWalk 6.0

Oft habe ich in der Vergangenheit über meinen Körper geschimpft. Die Beine machen nicht was sie sollen, stattdessen habe ich starke Spastiken, Schmerzen, etc. Doch heute waren wir wirklich ein gutes Team. Ich musste mich voll du ganz auf meinen Körper einlassen und das ist etwas ganz und gar neues für mich. Ich musste genau auf ihn hören und mit ihm zusammenarbeiten. Nur so konnte so ein wunderbares Video entstehen, in meiner zweiten Stunde auf eigenen Beinen!

1 Kommentar